Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Idebenone

Idebenone ist ein liquorgängiges, kurzkettiges Analogon von Coenzym Q10, das allgemein gut verträglich ist und über eine Verbesserung des Elektronentransports in der Atmungskette die Mitochondrien vor oxidativen Stress schützen soll. Idebenone wurde in den letzten Jahren in einigen klinischen Studien an Friedreich Ataxie Patienten getestet. Allerdings wurden anfangs nur wenige Studien in einem kontrollierten und verblindeten Studiendesign durchgeführt oder sind aufgrund von geringer oder heterogener Studienpopulation in ihrer Aussagekraft limitiert. Erste Studien mit Idebenone an Friedreich Patienten wurden mit einer Dosis von 5mg/kg Körpergewicht durchgeführt und zeigten eine signifikante Abnahme der kardialen Hypertrophie (Rustin et al. 1999, Hausse et al. 2002, Buyse et al. 2003), wobei nur eine Studie (Mariotti et al. 2003) verblindet durchgeführt wurde. Zwei weitere Studien mit Idebenone, eine davon offen mit 5mg/kg (Artuch et al. 2002) und eine verblindete mit 360 mg Idebenone pro Tag (Schols et al. 2001), konnten diese Ergebnisse nicht reproduzieren. Einflüsse auf die neurologische Symptomatik wurden anhand einer Verbesserung im ICARS Score (Artuch et al. 2002) und einer Verbesserung der motorischen Symptomatik (Arnold et al., 2006) beobachtet. Auf Basis dieser Ergebnisse wurde an einem Zentrum eine randomisierte, Placebo-kontrollierte, vier-armige (Placebo, 5mg/kg, 15mg/kg, 45mg/kg) Phase II-Studie durchgeführt (NICOSIA Studie). Mittels verschiedenen Testskalen konnte eine dosisabhängige Verbesserung der neurologischen Symptome bei der mittleren und höchsten Dosis gegenüber Placebo nachgewiesen werden (Di Prospero et al. 2007). Aufgrund der Ergebnisse aus der NICOSIA-Studie erzielte Idebenone die vorläufige Marktzulassung zur Therapie der Friedreich Ataxie in Kanada. Es folgten weitere größere Phase III Studien in Europa (MICONOS-Studie) und in den Vereinigten Staaten (IONIA-Studie). Während die europäische Studie an gehfähigen und rollstuhlpflichtigen Friedreich Ataxie Patienten ab 8 Jahren durchgeführt wurde, wurden in den Vereinigten Staaten nur 8 bis 17 jährige gehfähige Patienten eingeschlossen. In der IONIA-Studie konnte kein Unterschied zwischen Medikament und Placebo (Scheinmedikament) gezeigt werden – sehr wohl jedoch eine Verbesserung in beiden Gruppen im Vergleich zu Studienbeginn. Die Ergebnisse der MICONOS-Studie waren bezüglich der neurologischen Symptome negativ (Pressemitteilung Santhera Pharmaceuticals 2010). Das bedeutet, dass man keinen signifikanten Unterschied zwischen der Placebogruppe und der Idebenonegruppe zeigen konnte. Aufgrund des Nichterreichens des primären Studienzieles wurde auch die Marktzulassung für Idebenone in Kanada wieder zurückgezogen.

Die Kombination von Coenzym Q10 mit dem Antioxidans Vitamin E erzielte in einer offenen Studie an 10 FA-Patienten eine Verbesserung der Energiebereitstellung in Herz- und Skelettmuskel gemessen mit Magnetresonanzspektroskopie (Lodi et al. 2001, Hart et al. 2005). Ähnliche Ergebnisse konnten mit L-Carnitin erzielt werden, jedoch keine Verbesserung in der echokardiographischen oder neurologischen Untersuchung (Schols et al. 2005).

Auch wenn Idebenone in Europa noch nicht zugelassen wurde, sollten alle FA-Patienten Idebenone zu sich nehmen.

Artikel von Dr. Wolfgang Nachbauer, Dr. Andreas Eigentler, Priv.-Doz. Dr. Sylvia Bösch Universitätsklinik für Neurologie, Medizinische Universität Innsbruck.

zur Diskussion

fataxie/idebenone.txt · Zuletzt geändert: 2014/04/08 14:15 von Bernhard